Zum Inhalt der Seite springen
zurück zur Übersicht

SCHÜLER*INNENSCHULE & Werkcollege des Vereins Gemeinsam Lernen

Wien

Der Unterricht in dieser ganztägigen Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht basiert auf dem Glocksee-Lehrplan, dessen vorrangiges Ziel die Entwicklung der sozialen, kreativen und selbstbewussten Persönlichkeit ist. Eigene Erfahrungen sollen in den Lernprozess integriert und gesellschaftliche Entwicklungen reflektiert werden. Die Art und Weise der Umsetzung sieht die Schüler*innenschule als Inbegriff gelebter Basisdemokratie. Das heißt alle (rund 65 Schüler:innen zwischen 9 und 18 Jahren, 9 Lehrer:innen und alle engagierten Eltern) sind gleichermaßen an den Entwicklungsprozessen der Schule basisdemokratisch beteiligt.

www.schuelerinnenschule.at/

Die Schule setzt Aktivitäten in den folgenden Bereichen

Aktionstag

Beschreibung der Aktivitäten im Rahmen des Schwerpunktes

„Mach nicht so eine Wirtschaft!“

Die Schüler:innen setzten sich an ihrem Aktionstag mit den lebensnahen Themen wie „Macht Geld glücklich?“, „Was kostet das Leben?“, „Welche Schulden bzw. Schuldenfallen gibt es?“ auseinander. In Diskussionsrunden wurden diese Fragen mit den Schüler:innen diskutiert und in gruppendynamischen Spielen behandelt. Anhand von Schätzaufgaben mussten sie Lebenskosten und unterschiedliche Schuldensituationen in der Rolle als Konsument:innen beziffern und reflektierten diese wieder gemeinsam in der Gruppe.

 

Zitate der Schüler:innen: „Geld allein macht nicht glücklich.“, „Geld ist einfach da…“, „Ich wäre gerne MillionärIn.“

Das könnte Sie auch interessieren

zum Seitenanfang

Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und Updates zur Stiftung für Wirtschaftsbildung erhalten?

Newsletter bestellen
Sponsoren