Zum Inhalt der Seite springen
zurück zur Übersicht

Money and energy

Als Vorbereitung auf den Aktionstag bearbeiteten die Schüler:innen zahlreiche Themen, die in Zusammenhang mit Geld standen. Dies geschah durch praktische Übungsbeispiele aus den Handbüchern der Deutschen Bundesbank mit dem Titel „Geld verstehen“. Dabei wurden beispielsweise regelmäßige, persönliche Einnahmen- und Ausgaben gegenübergestellt und eigenständig Haushaltspläne erstellt. Danach wurde das Thema des Sparens näher beleuchtet und einzelne Möglichkeiten der Geldanlage besprochen. Dabei stellten Schüler:innen fest, dass es sich bei gesparten Geldwerten durchaus um eine Form von gespeicherter Energie handelt und dass es sinnvoll sein kann, Geldwerte für weiter in der Zukunft liegende Herausforderungen zu sparen. Um den Schüler:innen die notwendige Einteilung von Ressourcen noch anschaulicher und vor allem verständlicher darzustellen und den Sportschwerpunkt der Mittelschule miteinfließen zu lassen, wurde die Erreichung von finanziellen Zielen mit dem Erreichen von sportlichen Zielen verglichen und die Playworld bzw. der Kletterpark in Spielberg besucht. Dort mussten die Schüler:innen sportliche Herausforderungen unter Einschätzung und Einteilung ihrer persönlichen Ressourcen meistern. Die am Aktionstag gemachten Erfahrungen wurden danach einer gemeinsamen Reflexion unterzogen, bei welcher die genannten Parallelen zwischen dem Wirtschaften mit persönlichen Energien sowie dem Haushalten mit finanziellen Ressourcen unter sich dynamisch verändernden Umgebungsumständen nochmals herausgearbeitet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Eigene Bedürfnisse

Social Entrepreneurship

Aktionstag Wirtschaftskreislauf

Fit für die Zukunft

zum Seitenanfang

Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und Updates zur Stiftung für Wirtschaftsbildung erhalten?

Newsletter bestellen
Sponsoren