Zum Inhalt der Seite springen
zurück zur Übersicht

Eigene Bedürfnisse

Für die Schüler:innen wurde im Rahmen des Aktionstages Workshops in der Schule abgehalten und eine hausinterne Exkursion organisiert. Die Workshops behandelten das Thema „eigene Bedürfnisse“, die die Schüler:innen in einem ersten Schritt für sich definierten und dann den verschiedenen Ebenen der Bedürfnispyramide (Grundbedürfnisse, Kulturbedürfnisse, Luxusbedürfnisse) zuordneten, die anschließend ausführlich diskutiert wurden. Zum Beispiel: Ist ein Smartphone wirklich ein Luxusbedürfnis oder schon ein Kulturbedürfnis? In welchem Fall ist Bildung Kulturbedürfnis und wann wird es zum Luxusbedürfnis?…
Im zweiten Schritt wurde anhand eines Rollenspiels die Bedeutung und die Funktionen Geld in unserer Wirtschaft erarbeitet. Auch Themen wie kritischer Konsum und die Tricks der Supermärkte wurden behandelt. Im Rahmen der Exkursion besichtigten die Schüler:innen verschiedene Unternehmen in der Region, denen sie sich eigenständig in Bezug auf die eigene Berufsorientierung zuteilten.

Zitate von Schüler:innen

„Ich habe die Exkursion cool gefunden, weil ich davor keine Vorstellung davon hatte, wie ein Hausteil produziert wird.“, „Man hat praktische Dinge gesehen, von denen man vorher überhaupt keine Vorstellung hatte.“, „Der Wirtschaftsvortrag war sehr spannend und interessant – ich habe viel über den Finanzmarkt gelernt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wir suchen Verstärkung!

Umgang mit Geld

Aktionstag Finanzbildung

Was ist Wirtschaft?

Berufsbilder der Kreativwirtschaft

zum Seitenanfang

Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und Updates zur Stiftung für Wirtschaftsbildung erhalten?

Newsletter bestellen
Sponsoren